Stadtilmer Bahnen

Börse vom 11.09.2011 – Spielzeugbahner laden am Samstag nach Stadtilm

10. September 2011

Es scheint so, als wäre es unmöglich, historisches Blechspielzeug am angestammten Ort seiner Entstehung bewundern zu können. Märklin- Sammler fahren an den Rhein, nicht nach Göppingen. Bing wird in der Pfalz präsentiert, nicht in Nürnberg und Zeuke- Freunde treffen sich im sächsischen Pulsnitz, nicht in Berlin Köpenick, um nur einige Beispiele zu nennen.

Stadtilm. Offensichtlich gehören die Mitglieder des Freundeskreises Stadtilmer Spielzeugbahnen zu den Wenigen, denen es gelungen ist, die Bahnen von Liebmann und Co. in Stadtilm am Ort ihrer Entstehung zu präsentieren. Zwei große Fahranlagen für die alte Spur 0 mit Aluminiumgleisen und die schönen Züge der Spur S haben inzwischen stattliche Ausmaße angenommen, alles aufgebaut im Stil der 1950er Jahre, ausgestattet mit historischen Zubehör.

Im September vergangenen Jahres wurde eine Börse ins Leben gerufen, eigens für diese alten Bahnen. Die Publikumsresonanz war enorm, gut 500 Besucher wurden gezählt. In diesem Jahr, am 10. September, lädt der Freundeskreis zur 2. Veranstaltung dieser Art in den historischen Rathaussaal ein. Beginn ist um 10 Uhr. Gehandelt und getauscht wird alles rund um altes Spielzeug, natürlich mit Fokus auf die großen Spuren der frühen DDR. Ersatzteile, Literatur und Kleinserienmodelle ergänzen das Sortiment. Es wird außerdem Vorführungen zur Herstellung von Nadelbäumen und Modellhäusern für Spur 0 Bahnen geben.

Quelle Thüringer Allgemeine vom 08.09.2011

 

Like this Article? Share it!